Vor der Zeit des Kampfsportes

Die Geschichte der Ninja reicht weit zurück. Während sie als Schattenkrieger bereits 600 Jahre vor Christus in Legenden erwähnt werden, gibt es Hinweise, die bis in das Jahr 2300 vor Christus zurück reichen. Die uns heute als Samurai bekannten Krieger gründeten sich im späten 8. Jahrhundert in der Heian Periode (794-1185). In der Kamakura Periode (1185- 1333) schlossen sie sich zu einer eigenen aristokratischen Kaste zusammen. In den großen Bürgerkriegen zwischen 1467 und 1600 erlebten Samurai und Ninja ihre letzten bedeutenden Kämpfe. In der darauffolgenden Edo Periode (1603-1868) erließ der herrschende Tokugawa Clan Gesetze, um die Kriegerkaste zu schwächen.

Viele Kampfstile wurden jedoch bewahrt. Auch die drei traditionellen Ninja- und sechs traditionellen Samurai-Schulen, welche zusammen das heutige Bujinkan bilden, wurden weiter gelehrt.

takamatsu2Wer die Ninja wirklich waren? Zur damaligen Zeit dienten den Ninja die Techniken zur Spionage und der Ausführung geheimer Aufträge. Durch die Arbeit im Verborgenen bildeten sich bald Sagen um übernatürliche Fähigkeiten der Ninja, deren Können tatsächlich durch hartes Training körperlicher und geistiger Fertigkeiten herrührte.

Die Techniken der weiteren sechs Schulen wurden von Samurai in Schlachten und Kämpfen genutzt. Der vorhergehende Großmeister dieser neun Stilrichtungen war Toshitsugu Takamatsu, welcher das Wissen seinem Schüler und heutigen Großmeister Dr. Masaaki Hatsumi vermittelt hat. Bujinkan Budo ist somit ein traditionelles System der Selbstverteidigung, dessen Ursprünge sich bis ins japanische Mittelalter zurückverfolgen lassen.